AGB und Honorare

ALLGEMEINE VERTRAGSBEDINGUNGEN DER RECHTSANWALTSKANZLEI HENKES&HENKES PGMBH

 

  1. Anwendung

 

Die vorliegenden AGB sind auf die Rechtsbeziehung zwischen der Rechtsanwaltskanzlei HENKES&HENKES PGMBH und ihren Mandanten anwendbar.

 

  1. Deontologie

 

Alle Anwälte der Kanzlei Henkes&Henkes sind bei der Rechtsanwaltskammer EUPEN (Belgien) eingetragen. Zur Kenntnisnahme der Standesregeln: www.avocats.be.

 

  • Berufsgeheimnis und Vertraulichkeit der Anwaltskorrespondenz

 

Die Kanzlei HENKES&HENKES bearbeitet ihre Akten streng vertraulich. Die Rechtsanwälte und das Personal der Kanzlei unterliegen einer strikten Schweigepflicht.

 

Die Korrespondenz zwischen zwei Anwälten ist prinzipiell vertraulich. Wird eine Korrespondenz einem Mandanten weitergeleitet, verpflichtet dieser sich, das Dokument ebenfalls vertraulich auch über das Ende des Mandats hinweg, zu handhaben.

 

  • Loyalität

 

Die Rechtsanwälte der Kanzlei HENKES&HENKES üben ihr Mandat loyal und in Anwendung der anwendbaren Gesetzgebung aus. Die Rechtsanwälte sind gegenüber den Gerichten zur Wahrheit verpflichtet und gehen diesbezüglich davon aus, dass die vom Mandanten übermittelten Unterlagen wahrheitsgetreu sind.

 

  • Unabhängigkeit    

 

Die Rechtsanwälte sind sowohl ihren Mandanten als auch den Gegenparteien gegenüber unabhängig. Sie achten darauf, dass keine Interessenkonflikte bei einer Mandatsausübung entstehen oder entstehen können.

 

  1. Aktenbearbeitung

 

Die Akten der Kanzlei HENKES&HENKES werden durch einen Anwalt der Kanzlei in Teamarbeit behandelt. Es ist den Rechtsanwälten erlaubt, frei einen notwendigen Spezialisten (Gerichtsvollzieher, Notare, Übersetzer, Sachverständige, Buchhalter, usw.) zu wählen und sich bei gerichtlichen oder anderen Terminen durch einen anderen Anwalt ihrer Wahl vertreten zu lassen.

 

Die Rechtsanwälte sind, außer anderslautende Vereinbarung, an keinen Zeitrahmen gebunden, in dem die Akte behandelt werden muss.

 

  1. Mitwirkungspflicht

 

Die Mandanten verpflichten sich, ihrem Rechtsanwalt alle zweckdienlichen Informationen, Dokumente oder Sachverhalte auf Anfrage oder aus Eigeninitiative zu übermitteln.

 

Sollten Fristen oder Termine bekannt sein, verpflichten die Mandanten sich, diese unverzüglich ihrem Rechtsanwalt mitzuteilen und alle erforderlichen Unterlagen und Informationen diesbezüglich zu übermitteln.

 

Die Mandanten haften selbst für die Folgen oder Schäden einer verspäteten, fehlerhaften oder unvollständigen Übermittlung. Diesbezüglich werden die Rechtsanwälte ausdrücklich jeglicher Haftung entlastet.

 

Die Mandanten verpflichten sich zu überprüfen, ob ggf. eine Rechtschutzversicherung/Haftpflichtversicherung interveniert und übermitteln dem Rechtsanwalt diesbezüglich die nötigen Informationen vor Mandatsantritt. Die vom Drittzahler nicht übernommenen Honorare und Kosten gehen zu Lasten des Mandanten.

 

  1. Haftung

 

Die Ausübung des Mandats der Rechtsanwälte ist, mit Ausnahme der Aufklärung über laufende Fristen und gesetzliche Formalitäten, an keine Resultatsverpflichtung geknüpft.

 

Die Rechtsanwälte haften bis zum Höchstbetrag ihrer Berufshaftpflichtversicherung (1.250.000€ pro Schadensfall; Versicherungsnehmer: Rechtsanwaltskammer EUPEN, Versicherung: ETHIAS, Rue des Croisiers 24 in 4000 Lüttich, Nummer: 115346).   

 

  1. Honorare und Kosten

 

Wenn kein anderes Honorar vereinbart wurde, werden alle Leistungen der Kanzlei HENKES&HENKES an einem Stundensatz von 120€ zzgl. MwSt. gerechnet. Je nach Schwierigkeitsgrad, Dringlichkeit oder Höhe des Streitwerts kann das Honorar dementsprechend angepasst werden.

 

Ein Erfolgshonorar kann bei positivem Ausgang des Verfahrens zu folgenden Bedingungen berechnet werden: 20% des Streitwerts, wenn dieser unter 5000€ (zzgl. MwSt.) liegt, und 10% des Streitwerts, wenn dieser über 5000€ (zzgl. MwSt.) liegt.

 

Die Kosten von Drittparteien (Gerichtsvollzieher, Notare, Übersetzer, Sachverständige, Buchhalter, usw.) werden der Kanzlei HENKES&HENKES vom Mandanten erstattet.

 

Die Sekretariatskosten werden zzgl. MwSt. wie folgt berechnet:

 

  • Akteneröffnung (Eröffnung, Abschluss und Archivierung):40€
  • Daktylographie (Brief, Schlussanträge, usw.): 9€/Seite
  • Kopien, Fax und Scan (schwarz-weiß): 0,25€/Seite
  • Kopien (Farbe): 0,40€/Seite
  • E-Mail: 2,50€/E-Mail
  • Versand: nach Aufwand
  • Fahrtkosten: 0,50€/KM
  • Kosten von Drittparteien: nach Aufwand
  • Anfrage von Dokumenten : nach Aufwand

 

  1. Rechnungslegung

 

Den Mandanten werden die Leistungen der Kanzlei HENKES&HENKES in regelmäßigen Abständen in Rechnung gestellt. Die Kanzlei kann ebenfalls Kosten- und Honorarvorschüsse anfragen.

 

Gemäß dem Gesetz vom 2. August 2002 sind die Vorschuss- und Honorarrechnungen binnen 30 Tagen ab Rechnungsstellung zahlbar. Bei Verzug gelten Zinsen zum gesetzlichen Satz, ohne diesbezügliche spezielle Inverzugsetzung.

 

In Ermangelung einer fristgerechten Zahlung kann die Kanzlei HENKES&HENKES ihre Leistungen einstellen. Der daraus entstehende Schaden geht ausschließlich zu Lasten der Mandanten.

 

Die Mandanten geben ihr ausdrückliches Einverständnis, dass offene Vorschüsse sowie Honorar- und Kostenrechnungen von erhaltenem Drittgeld beglichen werden können. Die Mandanten werden hierüber in Kenntnis gesetzt.

 

  1. Anwendbares Recht und Gerichtsstandsklausel

 

Die Vereinbarung zwischen den Rechtsanwälten der Kanzlei HENKES&HENKES unterliegt ausschließlich belgischem Recht.
Bei einem Rechtsstreit zwischen der Kanzlei HENKES&HENKES und seinen Mandanten sind die Gerichte des Gerichtsbezirks EUPEN zuständig.